Fairtrade Plus: Fairer geht’s nicht

Fairtrade Plus: Fairer geht’s nicht

with Keine Kommentare

Die Kaffeebohnen des von uns verkauften Café de Maraba werden von den Bäuerinnen und Bauern der Fairtrade International-zertifizierten Musasa Dukundekawa Kaffee-Kooperative angebaut, in der sich die Bauern selbstbestimmt und demokratisch organisiert haben. Geröstet und verpackt wird der Kaffee von Rwashoscco, der kooperative-eigenen Firma für die Weiterverarbeitung, die von Angelique Karekezi geleitet wird. Schon heute wird Café de Maraba für den heimischen Markt produziert und dort direkt vermarktet, so dass die gesamten erzielten Erlöse direkt der Musasa-Kooperative zugute kommen.

 

 

Angelique Karekezi
Angelique Karekezi

 

Verringertes Einkommen durch Exportkaffee

Für den Export bestimmter Kaffee wird dagegen bislang außerhalb Ruandas geröstet, so dass die Anbaukooperativen (selbst bei Fairtrade-Kaffee) nicht an der gesamten Wertschöpfungskette beteiligt sind und ein beachtlicher Teil der Wertschöpfung an die Rösterei- und Verpackungsfabriken in Europa geht. Somit endet bei über 95% der Ernte die Teilhabe mit dem Export der rohen, ungenießbaren Kaffeebohne.

Neben dem ökonomischen Aspekt ist auch die Teilhabe wichtig: Den Kaffeebauern fehlt oft der Bezug zu ihrem eigenen Produkt. Rohkaffee ist nun einmal nicht trinkbar und so ist es im Kaffeeanbau Standard, dass die Kaffeebäuerinnen und -bauern noch nie in ihrem Leben ihren eigenen Kaffee getrunken haben.

Das ist so, als hätte ein Hopfenbauer aus der Holledau noch nie in seinem Leben Bier getrunken!

Fairtrade Plus: Mehr Teilhabe und höheres Einkommen für die Kaffeebauern

Wir arbeiten daran, dieses Ungleichgewicht zu ändern und den Kaffeebäuerinnen und -bauern ein höheres Einkommen zu sichern! Darum wird Café de Maraba noch in Ruanda geröstet und in der Kooperative werden regelmäßig Verköstigungen des Kaffees durchgeführt. Kaffee ist zwar immer noch kein alltägliches Getränk in Ruanda (dafür ist er auch viel zu teuer), aber immerhin bekommt man als Besucher mittlerweile überall echten ruandischen Kaffee und keinen importierten Instantkaffee wie es noch in vielen anderen Kaffeeanbauländern die Regel ist.

Kaffeeverkostung Musasa-Kooperative
Kaffeeverkostung in der Musasa-Kooperative

 

Wir von Kaffee-Kooperative.de ermöglichen es der Musasa-Kooperative ihr gemeinschaftliches Engagement für die Produktion von fertig geröstetem Kaffee auch auf den Export auszudehnen, indem wir einen direkten Zugang zum großen, deutschen Kaffeemarkt ermöglichen.

Die Fairtrade-Kaffeebohne wird also noch in Ruanda zu einem Fairtrade PLUS Röstkaffee!

Kaffeeroesterei
Café de Maraba wird in der kooperative-eigenen Rösterei für Sie geröstet!

 

Unser Co-Gründer Allan Mubiru ist ständig in Ruanda und steht in engem Kontakt zur Rösterei und zur Anbaukooperative. Wenn Sie eine Frage haben, schreiben Sie ihm eine Mail (auf Deutsch oder Englisch).

verantwortlich für die Zusammenarbeit mit unseren Partnerkooperativen
Allan Mubiru, Mitgründer der Kaffee-Kooperative.de

 

Sie als Kaffeetrinker*in können an dieser Erfolgsgeschichte teilhaben, da wir Ihnen diesen einzigartigen Kaffee direkt nach Hause schicken und wir finden: Man schmeckt das Engagement der Musasa Dukundekawa-Kooperative bei jedem Schluck! Nicht umsonst heißt Dukundekawa: Let’s love coffee!

Dukundekawa: Let's love coffee!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Kostenloser Versand! Bis zum 20.12. bestellen, dann liefert DHL in der Regel bis zum 24.! Ausblenden

0