So wird Weihnachten in Ruanda gefeiert

- Keine Kommentare

Wie auch in Deutschland ist Weihnachten einer der wichtigsten Feiertage in Ruanda. Der 25. Dezember ist ein nationaler Feiertag. An diesem finden auch die meisten Festlichkeiten statt. Der christliche Hintergrund prägt stark die Art und Weise wie Weihnachten in Ruanda gefeiert wird, denn über 90% der Ruander*innen gehören verschiedenen christlichen Konfessionen an. Der Kirchenbesuch ist daher für die meisten von ihnen obligatorisch. 

Wir haben einige unserer Kolleg*innen in Ruanda gefragt, wie sie persönlich die Festtage verbringen. 

Angelique, Geschäftsführerin von Rwashoscco

Zwischen Weihnachten und Neujahr ist das Rwashoscco-Büro geschlossen, damit die Mitarbeiter*innen die Festtage mit ihren Familien verbringen können. Angelique feiert dieses Jahr ein wenig anders. Normalerweise kommt ihre Mutter sie und ihre sechs Kinder in Kigali besuchen. Auch ihr Ehemann, der in Tansania arbeitet, kommt über die Feiertage zu Besuch. Dieses Jahr fährt Angelique über Weihnachten zu ihrer Mutter, die im Süden Ruandas nahe der Koakaka-Kooperative (eine der Herstellungskooperativen von Angelique’s Finest) wohnt. Dort hat übrigens auch Angelique ihre ersten Erfahrungen im Kaffeeanbau gesammelt. Anders als in vielen deutschen Familien gibt es bei Angelique kein traditionelles Weihnachtsessen, das sich von den alltäglichen Gerichten unterscheidet. Die Familie isst typisch ostafrikanisch: Kartoffeln, Reis, Bohnen, Kochbananen und Fleisch.
Wie die meisten Menschen in Ruanda besucht auch Angelique mit ihrer Familie an Weihnachten einen Gottesdienst. Die Besonderheit: Angelique selbst ist Protestantin, ihr Ehemann jedoch Katholik. Bisher führte das noch nie zu Konflikten. Stattdessen besuchen sie die Gottesdienste getrennt. Im Haus von Angelique gibt es einen Weihnachtsbaum, was in Ruanda nicht überall üblich ist. Auch die Straßen Kigalis werden dekoriert. Es werden Weihnachtsbäume aufgestellt und Lichterketten und Weihnachtsposter aufgehängt.

Sylver Ganishuri, Operations Manager bei Rwahshoscco

Sylver feiert Weihnachten im erweiterten Familienkreis und besucht seine Eltern im ländlichen Raum. Dort kommen dann über 40 Leute zusammen. Zu essen gibt es Kartoffeln, Bohnen, Erbsen und Fleisch. Gemeinsam besuchen alle am Morgen des 25.12. die Kirche. Einen Weihnachtsbaum gibt es aus finanziellen Gründen nicht. Auch die Frage nach Geschenken hängt von der aktuellen finanziellen Situation ab. 

Sylver feiert auch Silvester gemeinsam mit seiner Familie. Es gibt eine Party mit traditionellen ruandischen Tänzen. Silvester ist für ihn auch ein Tag der Dankbarkeit für jeden Tag seines Lebens.

Odette Murekatete, Vorsitzende der Frauengruppe Rambagira Kawa der Dukunde Kawa-Kooperative, Musasa

Odette feiert Weihnachten ebenfalls im größeren Familienkreis, dieses Jahr sind sie zu neunt. Zu essen gibt es Kochbananen, die in Ruanda als Hauptnahrungsmittel gelten. Gemeinsam mit ihrer Familie besucht auch sie einen katholischen Gottesdienst. Im Wohnzimmer wird ein Weihnachtsbaum aufgestellt.
Geschenke spielen in Odettes Familie keine Rolle. Dafür ist der Kirchenbesuch ganz zentral und ist das Highlight des Weihnachtsfestes. Auch zum Jahresabschluss gehen Odette und ihre Familie in die Kirche.

Yvette Mukanyandwi, Vorsitzende der Frauengruppe Abizerwa der Maraba-Kooperative

Yvette feiert Weihnachten gemeinsam mit ihren zwei Brüdern, ihrer Schwester und ihrem Ehemann. Traditionell isst die Familie an Weihnachten Hirsebrei, Sorghum-Butter und Erbsen. Das Haus wird in den Farben blau und weiß dekoriert. Auch einen geschmückten Weihnachtsbaum gibt es bei Yvette zuhause. Anlässlich der Familienfeier und des Kirchenbesuchs tragen alle besonders schicke Kleidung. Yvette entscheidet sich für einen schwarzen Rock, eine blaue Bluse und auch eine Weihnachtsmütze. Bei Yvette in der Familie wird gemeinsam gesungen. Sowohl zu Hause im Familienkreis als auch mit Freunden und Nachbarn in der Kirche. Auch Geschenke werden verteilt. Zusammen werden Weihnachtsfilme im Fernsehen angesehen.

Weihnachtslieder in Ruanda

Auch wenn in Ruanda viel Englisch gesprochen wird und auch viele Weihnachtslieder auf Englisch gesungen werden, gibt es auch Versionen in Kinyarwanda, der Landessprache Ruandas. Angelique hat uns gezeigt, welche Lieder in Kinyarwanda ihre liebsten sind.

Ruandische Weihnachtslieder in Kinyarwanda:
https://youtu.be/NxYGBbq2smE
https://youtu.be/XqssmqgmcjM

Fröhliche Weihnachten und Noheli nziza wünschen wir Ihnen im Namen der Kaffee-Kooperative und den Bäuerinnen und Bauern 🎄🌟

Kaffee Kooperative Blog Bilder 3


Falls Sie nun neugierig geworden sind, wie Feiertage in Ruanda ablaufen, dann schauen Sie doch mal in den Blogartikel über Ostern rein!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .