Kaffee-Kooperative.de ist für die Fairtrade Awards 2018 nominiert

David gegen Goliath: Deutsch-ruandisches Startup tritt in der Kategorie „Handel“ gegen Aldi und Deutsche Bahn an

Berlin, 06.02.2018 – Das deutsch-ruandische Start-up Kaffee-Kooperative.de ist in der Kategorie „Handel“ für die Fairtrade Awards 2018 nominiert. Mit den Fairtrade Awards zeichnet Fairtrade Deutschland den herausragenden Einsatz von Unternehmen und Zivilgesellschaft für den fairen Handel aus.

Kaffee-Kooperative.de verfolgt ein Handelsmodell, bei dem der Fairtrade zertifizierte Kaffee noch im Land von den Erzeuger*innen geröstet und verpackt wird, so dass die gesamte Wertschöpfung in der Kaffeeproduktion im Anbauland verbleibt.

Xaver Kitzinger, Geschäftsführer und Gründer von Kaffee-Kooperative.de: „Die Nominierung an der Seite von Aldi und Deutsche Bahn ist eine Auszeichnung und beweist, dass noch im Anbauland verarbeitete Produkte dem fairen Handel eine zukunftsträchtige Perspektive bieten. Wir blicken sehr gespannt auf die Entscheidung der Jury.“

Die Fairtrade Awards werden im Anschluss an die „Internationale Fairtrade Conference“ (IFC) am 21. März 2018 in Berlin verliehen. Eine achtköpfige Experten-Jury wählt die Preisträger in den Kategorien „Handel“, „Hersteller“, „Zivilgesellschaft“ und „Nachwuchspreis“.

Über Kaffee-Kooperative.de
Kaffee-Kooperative.de, gegründet von Allan Mubiru und Xaver Kitzinger, bietet als zur Zeit einziges Unternehmen Fairtrade-zertifizierten und im Anbauland fertig gerösteten Spezialitätenkaffee in Deutschland an, so dass die gesamte Wertschöpfungskette im Produktionsprozess bei den Partnerkooperativen verbleibt. Aktuell führt das Unternehmen ein Crowdfunding durch, um einen zu 100% von Frauen produzierten Spezialitätenkaffee im deutschen Markt einzuführen: https://www.startnext.com/angeliques-finest

Pressekontakt
Kaffee-Kooperative.de
Dr. Melanie Grundmann
presse@kaffee-kooperative.de