Einladung zur Diskussionsrunde „Fairer Handel im Bezirk“

Die Steuerungsgruppe stellt sich vor und diskutiert die verschiedenen Wege des Fairen Handels

 

Berlin, 28. September 2016 – Der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg befindet sich auf dem Weg zur Fairtrade-Town. Eine Steuerungsgruppe hat sich gegründet und vernetzt die zahlreichen Initiativen und die engagierten Menschen im Bereich des Fairen Handels in Friedrichshain – Kreuzberg.

Beim Stadt-Land-Food-Festival am 01. Oktober 2016 in der Markthalle 9 stellt sich die Steuerungsgruppe vor und diskutiert über die Vor- und Nachteile von Zertifizierungen im Fairen Handel:

  • Vor welche Herausforderungen werden die ProduzentInnen im Siegelungsprozess gestellt?
  • Warum sind Siegel für viele KonsumentInnen wichtig?
  • Und was ist eigentlich Direct Trade?

Anhand verschiedener Projekte werden die unterschiedlichen Wege des Fairen Handels beleuchtet und diskutiert. Die Steuerungsgruppe freut sich auf zahlreiche Beteiligung! Diskutieren Sie mit uns zwischen 10 und 12 Uhr im Café V, Lausitzer Platz 12, 10997 Berlin.

Gäste:

Katharina Drees, Projekt Berliner Bohne
Stefan Bracht, Kiez Rösterei Berlin – Direct Trade
Jeanine Glöyer, Jyoti (Faire Mode)
Xaver Kitzinger, Kaffee-Kooperative.de
Moderation: Nick Saile, Supermarché

Friedrichshain-Kreuzberg Fairtrade-Town